Anthornis melanura


 
zurück
 
Chatham-Glockenhonigfresser
(Anthornis melanura melanocephala)

 
syn. Anthornis melanocephala, Anthornis melanocephalus

 
Verbreitung:

Neuseeland: Chatham-Inseln

 
einheimischer Name: -

 
Größe: ca. 25 cm (Länge)

Aussterbedatum: 1906 letztmalig gesehen

 
Der Chatham-Glockenhonigfresser wird hin und wieder auch als eigenständige Art betrachtet.

Die Gründe für das Aussterben dieses Vogels sind völlig ungeklärt, die neuseeländische Form gehört in ihrer Heimat immerhin zu den häufigsten Arten, und zu denen, die sich den veränderten Bedingungen sehr gut anpassen konnten.

Die Chatham-Art war mit einer Gesamtlänge von 25 cm größer als der neuseeländische Glockenhonigfresser.

1906 wurden noch einige Exemplare auf Little Mangere Island festgestellt. Danach wurde diese Form nie wieder beobachtet.

 
links:

Chatham-Glockenhonigfresser (Anthornis melanura melanocephala)


Darstellung von ? aus 'Zoology of the Voyage of HMS Erebus and Terror' von George Robert Gray aus dem Jahr 1846

Foto: by courtesy of Barbara Ward Grubb / Triptych Collections

http://triptych.brynmawr.edu/index.php

 
Referenzen:

- Dieter Luther: 'Die ausgestorbenen Vögel der Welt' (1986)
- J. A. Bartle; P. M. Sagar: 'Intraspecific Variation in the New Zealand Bellbird Anthornis melanura' (1987)