Commidendrum robustum   ((Roxb.) DC.)


 
zurück
 
Saint Helena-Gummiholz
(Commidendrum robustum ssp. gummiferum ((Roxb.) Cronk))

 
syn. -

 
Verbreitung:

Britisches Überseegebiet Saint Helena, Ascension und Tristan da Cunha: Saint Helena

 
einheimischer Name: -

 
Größe: ca. 7 - 8 m (Höhe)

Aussterbedatum: (?)

 
Die Gattung Commidendron besteht aus nur vier Arten, welche allesamt ausschließlich auf der Insel Saint Helena verbreitet sind.

Das Saint Helena-Gummiholz (Commidendrum robustum) ist der Nationalbaum Saint Helenas und war wohl einst auch der weitaus häufigste Baum der Insel.

Die ssp. gummiferum ist heute jedoch ausgestorben, wobei es am Peak Dale, im südwestlichen Inselzentrum, wohl noch eine Hybridpopulation gibt, in der diese Unterart zumindest genetisch enthalten ist. Der Zeitpunkt für ihr Aussterben scheint nicht bekannt zu sein.

... wohl aber über die Gründe ...

T. Cavendish schrieb in seinem Bericht über die Insel (The Prosperous Voyage of M. Thomas Candish esquire into the South Sea, and so around about the circumference of the whole earth, begun in the yere 1586, and finished 1588.):

Es gibt auf diesem Eiland tausende von Ziegen, welche die Spanier Cabritos nennen, welche sehr wild sind: Man kann ein- oder zweihundert zusammen sehen, und manchmal kann man sie erblicken in einer Herde beinahe eine Meile lang. Manche von ihnen (ob es an der Natur ihrer Art liegt, oder am Land weiß ich nicht), sind so groß als ein Esel, mit einer Mähne wie ein Pferd und einem Bart herabhängend bis zum Boden: Sie können auf Klippen klettern welche so steil sind, dass ein Mann es für unmöglich hielte  für jedes lebende Ding dort zu gehen. Wir nahmen und töteten viele von ihnen trotz all ihrer Schnelligkeit: denn es sind tausende davon in den Bergen.

Die Bäume, die dem Appetit der Ziegen entkamen, wurden später für Feuerholz geschlagen.

 
links:

Saint Helena-Gummiholz (Commidendrum robustum ssp. gummiferum)


Darstellung aus 'John Charles Meliss: St. Helena: A Physical, Historical, and Topographical Description of the Island, including its Geology, Fauna, Flora, and Meteorology. London: L. Reeve & Co., 1875'

 
Referenzen:

- Q. C. B. Cronk: The decline of the St Helena gumwood Commidendrum robustum. Biological Conservation Vol. 35(2): 173-186. 1986