Empetrichthys merriami


 
zurück
 
Ash Meadows-Killifisch
(Empetrichthys merriami)

 
syn. -

 
Verbreitung:

USA: Ash Meadows / Nye County / Nevada

 
einheimischer Name:

Ash Meadows Killifish; Ash Meadows Poolfish (Englisch)

 
Größe: ca. 5,9 cm (Länge)

Aussterbedatum: 1948 letztmalig gesehen

 
Dieser kleine Fisch bewohnte saubere Quelltümpel im heutigen Ash Meadows National Wildlife Refuge. Die Art wurde bereits im Jahr 1893 wissenschaftlich beschrieben.

Bei dem Wasser, dass aus den zahlreichen Quellen zu Tage tritt, handelt es sich um so genanntes fossiles Wasser. Das bedeutet, das Wasser stammt aus längst vergangenen erdgeschichtlichen Perioden und wird nicht von neuzeitlichen Regenfällen gespeist.

Bevor die Quellen im Ash Meadows-Gebiet im Jahr 1984 unter Schutz gestellt wurden, wurden Teile der Quellen, vor allem Warmwasser führende Thermalquellen, kanalisiert um Badehäuser und Hotelanlagen damit zu versorgen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zum Aussterben des Ash Meadows-Killifishes führte aber das absichtliche Aussetzen fremder Tierarten, darunter Nordamerikanische Teichkrebse (Procambarus clarkii), Koboldkärpflinge (Gambusia affinis), Spitzmaulkärpflinge (Poecilia sphenops) sowie Amerikanische Ochsenfrösche (Rana catesbiana), die einerseits Nahrungskonkurrenten darstellten, andererseits aber vor allem Jagd auf die Killifische oder deren Nachwuchs machten.

Die letzten Vertreter dieser Art wurden im Jahr 1948 gesichtet.

 
links:

Ash Meadows-Killifisch (Empetrichthys merriami)


Darstellung aus 'Fishes, by David Starr Jordan; New York, Henry Holt and Company. 1907'

http://www.biodiversitylibrary.org

 
Referenzen: