Hieracium longistolonosum   (Vollm.)


 
zurück
 
Langläuferiges Habichtskraut
(Hieracium longistolonosum)

 
syn. Hieracium pomeces (Peter sensu Sell & West)

 
Verbreitung:

Deutschland: Bayern

 
einheimischer Name: -

 
Größe: ca. 20 cm (Höhe)

Aussterbedatum: letztmalig gesehen 1937

 
Das Langläuferiges Habichtskraut, eine stabile Naturhybride aus dem Ungarischen Habichtskraut (Hieracium bauhini (Schult.)) und Peletiers Habichtskraut (Hieracium peleterianum (Mérat)), ist ein Mikroendemit, der nur von zwei Fundorten nahe der Stadt Regensburg bekannt ist, den Tegernheimer Bergen sowie dem Scheuchenberg.

Die Pflanze wurde letztmalig im Jahr 1937 nachgewiesen, verantwortlich für das Verschwinden der Form sind offenbar Steinbrucharbeiten.

 
Referenzen: