Levuana iridescens   (Bethune-Baker)


 
zurück
 
Perlmutt-Palmenwidderchen
(Levuana iridescens)

 
syn. -

 
Verbreitung:

Fiji (?): Viti Levu

 
einheimischer Name: -

 
Größe: (?)

Aussterbedatum: 1929 letztmalig nachgewiesen

 
Dieser, eigentlich recht hübsche Schmetterling fiel erstmalig im Jahr 1877 auf der Fijianischen Insel Viti Levu auf, als es zu plötzlichen Massenvermehrungen der Art in den Kokospalmen-Plantagen kam, die für die Copra-Produktion genutzt wurden. Die Larven fraßen die Palmblätter und zerstörten dabei die Palmenwedel derartig, dass die Palmen oft gänzlich abstarben.

Um der Plage Herr zu werden, führte man 1925 eine parasitäre Fliegenart, (Bessa remota (Aldrich)), aus Malaysia auf Viti Levu ein, welche die Anzahl der Widderchen in kürzester Zeit derart reduzierte, dass bereits im folgenden Jahr kaum noch Falter gefunden wurden. Die gesamte Aktion war derart 'erfolgreich', dass das Perlmutt-Palmenwidderchen nicht nur zurückgedrängt, sondern schließlich völlig ausgerottet wurde, da das letzte Exemplar im Jahr 1929 gefunden wurde.

Die Fliegen ihrerseits beschränkten sich aber keinesfalls auf diese eine Widderchen-Art, sondern machten auch erfolgreich Jagd auf andere Vertreter der Widderchen-Familie. So folgte bisher mindestens eine weitere, nur in Fiji beheimatete Art, das Dunkle Palmenwidderchen (Heteropan dolens (Druce)) dem Perlmutt-Palmenwidderchen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es ist immer noch nicht ganz klar, ob die Art von Natur aus in Fiji vorkam oder nicht. Manche Lepidopterologen meinen, dass sie unabsichtlich von irgendwo aus Australasien in Fiji eingeschleppt wurde. Infolgedessen wurden einige Suchaktionen in verschiedenen Gebieten dieser Region unternommen, jedoch ohne irgendeine Spur dieser Mottenart zu finden.

 
Referenzen:

- Mark S. Hoddle: Historical Review of Control Programs for Levuana iridescens (Lepidoptera: Zygaenidae) in Fiji and Examination of Possible Extinction of This Moth by Bessa remota (Diptera: Tachinidae). Pacific Science 60(4): 439-453. 2006