Loxia percna   (Bent)


 
zurück
 
Neufundland-Kreuzschnabel
(Loxia percna)

 
syn. Loxia curvirostra percna (Bent), Loxia curvirostra pusilla (Gloger), Loxia pusilla (Gloger)

 
Verbreitung:

Kanada: Neufundland

 
einheimischer Name:

Large Spruce Bird (Englisch - Neufundland)
Spruce Mope (Englisch - Neufundland)
Spruce Bird (Englisch - Neufundland)

 
Größe: (?)

Aussterbedatum: (?)

 
Bis vor kurzem galt der Neufundland-Kreuzschnabel als Unterart des Fichtenkreuzschnabels (Loxia curvirostra), er wird mittlerweile aber als eigenständige Art betrachtet.

Der Vogel war größer und gedämpfter gefärbt als die anderen Kreuzschnabelformen Nordamerikas, er besaß auch einen kräftigeren Schnabel.

Wie alle Kreuzschnabelarten war auch der Neufundland-Kreuzschnabel auf die Samen von Nadelbäumen spezialisiert. Er ernährte sich hauptsächlich von den Samen der Balsamtanne (Abies balsamea) und der Schwarzfichte (Picea mariana), gelegentlich auch von den Samen anderer Nadelbäume.

Der Vogel brütete ausschließlich auf der Insel Neufundland, überwinterte aber auf dem nordamerikanischen Festland, wo überwinternde Vögel wurden in Ontario / Kanada sowie in Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Maryland und Viginia / USA nachgewiesen wurden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Gründe für das Aussterben dieser endemischen Inselart liegen in der Abholzung großer Areale ehemaligen Kreuzschnabel-Lebensraumes, aber offenbar auch in den Rothörnchen (Tamiasciurus hudsonicus), die im Jahr 1963 auf die Insel eingeschleppt wurden, den Vögeln die Nahrung streitig machten und diese schließlich ganz verdrängten.

 
links:

Neufundland-Kreuzschnabel (Loxia percna)


Darstellung aus 'A. J. van Rossem: Notes on some Types of North American Birds. Transactions of the San Diego Society of Natural History. 7: 349-361. 1931-1934'

http://www.biodiversitylibrary.org

 
Referenzen:

- H. Douglass Pratt: Revisiting Species and Subspecies of Island Birds for a Better Assessment of Biodiversity. (Avian Subspecies. Ornithological Monographs No. 67: 79-89. 2010)