Ogaridiscus subrupicola   (Dall)


 
zurück
 
Südliche Engspulenschnecke
(Ogaridiscus subrupicola)

 
syn. Hyalina subrupicola (Dall), Pristiloma subrupicola (Dall), Vitrea subrupicola (Dall)

 
Verbreitung:

USA: Shoshone-County / Idaho; Umatilla-County / Oregon; Tooele-County / Utah

 
einheimischer Name: -

 
Größe: ca. 0,35 cm (Gehäusehöhe)

Aussterbedatum: 1929 letztmalig gesehen

 
Diese Art - die einzige ihrer Gattung - ist von drei, relativ weit voneinander getrennten Fundorten bekannt.

Einer dieser Fundorte befindet sich im Willow Creek im Shoshone-County in Idaho, ein zweiter im Pine Creek-Valley im Umatilla-County in Oregon. Diese beiden Fundorte werden beweidet, von der Holzindustrie genutzt und sind teilweise durch Bergbau zerstört.

In den letzten Jahrzehnten sind weder in Idaho noch in Oregon lebende Exemplare gefunden worden.

Der dritte Fundort der Art war eine Höhle namens Clinton's Cave im Tooele County in Utah. Diese Höhle findet sich allerdings auf keiner Karte und gilt offiziell als 'verschollen', man weiß nur, dass sich der gesamte Landstrich, in dem sich diese Höhle befinden soll, im Besitz einer Minengesellschaft (Kennecott Utah Copper) befindet.

Der letzte Nachweis lebender Tiere stammt aus dem Jahr 1929, in dem einige Exemplare aus Clinton's Cave gesammelt wurden.

 
Referenzen:

- Terrence J. Frest: A review of the land and freshwater mollusks of Idaho. Prepared for the Idaho Conservation Data Center, Boise, Idaho. T. J. Frest, Seattle, Washington. 1999
- George V. Oliver; William R. Bosworth, III; State of Utah Department of Natural Resources: Rare, Imperiled, and Recently Extinct or Extirpated Mollusks of Utah: A Literature Review" (1999). All U.S. Government Documents (Utah Regional Depository). Paper 531