Plagiochila columbiana   (A. Evans)


 
zurück
 
Columbia-Lebermoos
(Plagiochila columbiana)

 
syn. -

 
Verbreitung:

USA: Indiana (?), North Carolina, Virginia (?), Washington D.C.

 
einheimischer Name: -

 
Größe: (?)

Aussterbedatum: (?)

 
Die Gattung Plagiochila umfasst etwa 1200 bekannte Arten und ist damit die größte, aber auch eine der kompliziertesten, der Lebermoosgattungen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Columbia-Lebermoos wurde einmal in Washington D.C. sowie fünf mal in North Carolina gefunden, wo das Moos auf Felsbrocken wuchs, die sich an Flüssen befanden und regelmäßig überspült wurden.

Die Art soll des weiteren auch in Virginia vorgekommen sein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zwei Herbarbelege im Herbarium des New York Botanical Garden, die offenbar dieser Art zugeordnet werden können und die aus dem Jahr 1937 stammen, sind allerdings mit den Fundortangaben Parke County / Indiana bzw. Perry County / Indiana versehen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der taxonomische Status dieser Art ist nicht ganz zweifelsfrei geklärt und sämtliche Versuche, die Art wieder zu finden, schlugen bislang fehl.

 
links:

Columbia-Lebermoos (Plagiochila columbiana)


Darstellung aus 'Alexander W. Evans: Notes on the North American species of Plagiochila. Botanical Gazette. 21(4): 185-194 (1896)'

http://www.biodiversitylibrary.org
 
links:

Columbia-Lebermoos (Plagiochila columbiana), vergrößerter Zweig


Darstellung aus 'Alexander W. Evans: Notes on the North American species of Plagiochila. Botanical Gazette. 21(4): 185-194 (1896)'

http://www.biodiversitylibrary.org

 
Referenzen:

- Rudolf M. Schuster: A Monograph of the Nearctic Plagiochilaceae. Part III. Sectio Contiguae to Conclusion. American Midland Naturalist 63: 1–130 (1960)