Rhipidura rufifrons


 
zurück
 
Guam-Fuchsfächerschwanz
(Rhipidura rufifrons uraniae)

 
syn. -

 
Verbreitung:

Marianen: Guam

 
einheimischer Name:

Chichirika (Chamorro)

 
Größe: ca. 15 cm (Länge)

Aussterbedatum: um 1985 herum ausgestorben

 
Der Fuchsfächerschwanz lebt in Australien und Neuguinea und ist in einigen Unterarten auch über die Marianen verbreitet.

Die Unterart, die Guam bewohnte, muss heute zu den ausgestorbenen Formen gezählt werden. Die einzigen Vögel, die bis heute hier überlebt haben, sind die Guam-Ralle (Gallirallus owstoni) und der Zimtliest (Todiramphus c. cinnamomina). Diese beiden Arten konnten rechtzeitig in Gefangenschaft nachgezüchtet werden, und es werden derzeit Versuche unternommen, die Vögel auf Guam bzw. auf der Nachbarinsel Rota wieder anzusiedeln.

 
links:

Guam-Fuchsfächerschwanz (Rhipidura rufifrons uraniae), Nest


Foto aus 'Occasional Papers of Bernice P. Bishop Museum. Honolulu, Bishop Museum Press, Vol. 1, 1898-1902'

http://www.biodiversitylibrary.org

 
Referenzen:

- H. Douglas Pratt, Phillip L. Bruner, Delwyn G. Berrett: A Field Guide to the Birds of Hawaii and the Tropical Pacific. Princeton University Press 1987